Alle essen und werden satt (vgl. Mk 6,42) – Utopie oder Verheißung?

Online-Veranstaltungsreihe biblisch motiviert - politisch engagiert

Do., 04.02.21 von 19.00-20.30 Uhr
Alle essen und werden satt (vgl. Mk 6,42) – Utopie oder Verheißung? Steve Johnson (Pexels)

Eine Welt ohne Hunger ist möglich, aber wie? Die Einen haben zu viel Nahrung, leben im Überfluss. Die Anderen stehen im täglichen Kampf ums Überleben. In biblischen Texten wird Hunger heute oft vorschnell spirituell gedeutet. Doch satt sein hat mit Fragen der Verteilung und Gerechtigkeit ebenso zu tun wie mit Fragen nach erfülltem Leben und Sinn. Ausgehend von der Situation in Ostafrika fragen wir: Wie können wir leben und Welt gestalten, dass alle satt werden?

Dr. Christine Abart (Haus St. Rupert Traunstein), Sr. Susanne Schneider (missio München), Barbara Schmidt (Misereor in Bayern) und Max Aman (KEB München und Freising) sprechen dazu mit Selina Orsi-Coutts, MISEREOR, ehem. Dialog- und Verbindungsstellenleiterin in Ostafrika.

Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Den Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung.

Jetzt anmelden bis 3.2. unter erwachsenenbildung@eomuc.de

Kursnummer
839112
Termine
Do, 04.02.2021 19:00-20:30 Uhr
Ort
Online-Angebot
Referent/en
Kooperation
Misereor in Bayern, Missio München, Haus St. Rupert Traunstein
Anmeldung
15 freie Plätze Zur Anmeldung
Letzte Aktualisierung
18.01.2021, 08:11:18 Uhr
Fußspalte 2
Fußspalte 3

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern